Anzeige

Verletzte Person aus Lawine geborgen

Christoph Fust, 3. Januar 2019, 19:21 Uhr
In den Flumserbergen ist am Donnerstagnachmittag kurz vor 14.00 Uhr eine Lawine niedergegangen. Eine Person ist dabei verschüttet worden und konnte inzwischen verletzt geborgen werden.
Die Rega ist im Einsatz. (Symbolbild)
© Keystone

Der Verschüttete sei nach der Bergung in ein Spital gebracht worden, sagte ein Sprecher der St. Galler Kantonspolizei. Über seinen Zustand lagen keine Informationen vor. Die Lawine war offenbar bereits kurz vor 14.00 Uhr niedergegangen. Ob sie auf einer Piste oder ausserhalb der Pisten niedergegangen ist, war zunächst nicht bekannt.

Im Skigebiet Flumserberg lagen am Donnerstag auf 2000 Metern Höhe 65 Zentimeter Schnee, wie der Webseite des Skigebiets zu entnehmen war. Das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF hatte in dem Gebiet vor einer erheblichen Lawinengefahr gewarnt.

Mit Neuschnee und starkem bis stürmischem Wind waren in den letzten beiden Tagen grössere, störungsanfällige Triebschneeansammlungen entstanden. Einzelne Wintersportler könnten demnach bereits Lawinen auslösen.

Christoph Fust
Quelle: red.
veröffentlicht: 3. Januar 2019 17:40
aktualisiert: 3. Januar 2019 19:21