Anzeige
Wetter

Viel Regen und kein Hoch in Sicht

6. Juli 2021, 11:48 Uhr
In den nächsten Tagen wird es so richtig nass – vor allem auch in der Ostschweiz. Die Meteorologen warnen vor lokalen Überschwemmungen und möglichen Erdrutschen. Eine Reise in Tessin bringt dabei nichts. Im Gegenteil.
In den nächsten Tagen erwarten die Meteorologen grössere Regenmengen.
© St.Galler Tagblatt/Coralie Wenger

«Es ist zwar nicht eine Unwetterlage», sagt Roger Perret von Meteonews auf Anfrage von FM1Today. «Doch in den nächsten Tagen gibt es grössere Regenmengen.» Bis Freitagmorgen muss in der Ostschweiz mit viel Regen gerechnet werden. Entlang der Alpen kann es gebietsweise total über 100 Liter Regen pro Quadratmeter geben.

Bäche können über die Ufer treten

Eine noch grössere Regenmasse wird im Süden, im Tessin, erwartet. «Die Flucht in den Tessin lohnt sich daher nicht unbedingt. Dort kommt stellenweise über 150 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen.»

Regenmodell Meteonews
© zVg

«Der Regen kann aber nicht nur im Tessin, sondern auch in der Ostschweiz zu Problemen führen», sagt der Wetterexperte Perret: «Da die Böden zurzeit gut gesättigt sind, wird das Wasser auf Wiesen zum Teil nicht mehr ablaufen können, Bäche und Flüsse dürften hohe Wasserstände aufweisen. Auch Erdrutsche und lokale Überflutungen sind nicht ausgeschlossen».

Ein Sommer wie früher

Besonders am Donnerstag wird es nass. Auch die längerfristigen Wettermodelle lassen den Hochsommer vermissen. Es ist kein stabiles Hoch in Sicht.

Doch das sei gar nicht so verkehrt, sagt Roger Perret. «Ein wechselhafter Sommer ist eigentlich ein klassischer mitteleuropäischer Sommer. So wie wir ihn vor 30 Jahren gekannt haben.» Ein kleiner Trost bleibt aber: Die Temperaturen fallen in den nächsten Tagen nicht besonders ab. Bis und mit Freitag ist es tagsüber überall zwischen 20 und 24 Grad warm.

(lae)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Juli 2021 13:27
aktualisiert: 6. Juli 2021 11:48