Bregenz

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Rheintalautobahn

5. Mai 2022, 09:45 Uhr
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Rheintalautobahn (A14) bei Wolfurt (Bezirk Bregenz) sind am Mittwochabend vier Personen verletzt worden, drei davon schwer. Eine 17-jährige Autofahrerin prallte mit ihrem Fahrzeug gegen einen Sattelzug und überschlug sich mehrfach.
Auf der Rheintalautobahn A14 bei Wolfurt im Bezirk Bregenz kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA-Zentralbild/JAN WOITAS

Die junge Frau und ihre drei Mitfahrer fuhren um 19.30 Uhr auf der dritten Fahrspur in Richtung Deutschland, auf der zweiten Spur war ein 51-Jähriger mit seinem Sattelzug unterwegs. Die Lenkerin wechselte plötzlich die Spur und prallte gegen das Heck des Schwerfahrzeugs, wie die Vorarlberger Polizei am Donnerstag informierte.

Der Wagen geriet ins Schleudern und überschlug sich mehrmals. Nach rund 300 Metern kam das Auto auf dem Dach liegend zum Stillstand. Drei der Insassen wurden schwer verletzt, einer der Verletzten musste mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Eine weitere Person erlitt leichte Blessuren. Die Einsatzkräfte standen mehrere Stunden im Grosseinsatz.

Am Personenwagen entstand Totalschaden. Die A14 war im Bereich des Unfalls für rund drei Stunden gesperrt beziehungsweise schwer passierbar, wie es weiter hiess.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Mai 2022 09:48
aktualisiert: 5. Mai 2022 09:48
Anzeige