Wahlplakate zerstört

René Rödiger, 9. September 2015, 07:48 Uhr
Das Plakat von Arber Bullakaj liegt am Boden.
Das Plakat von Arber Bullakaj liegt am Boden.
© Arber Bullakaj/Facebook
An der Toggenburgerstrasse in Wil sind gezielt Wahlplakate von SP-Nationalrätin Barbara Gysi und SP-Stadtparlamentarier Arber Bullakaj heruntergerissen worden. Gysi und Bullakaj sprechen von einer bedenklichen Entwicklung.

Nur wenige Stunden konnten die Sozialdemokraten mit Plakaten an der Toggenburgerstrasse für die Natioalratswahlen werben. Laut der Wiler Zeitung wurden die Plakate gezielt heruntergerissen - Wahlwerbung anderer Parteien blieb verschont. Barbara Gysi, derzeit in der Herbstsession in Bern, spricht von einer "nicht gerade guten politischen Kultur".

Auch das Plakat vom Wiler Stadtparlamentarier Arber Bullakaj wurde zerstört. Der SP-Politiker ist überzeugt, dass sich die Zerstörungsaktion gezielt gegen die SP und seine Person richtete. "Unter den Vandalen sind oft diejenigen zu finden, die lautstark nach Meinungsfreiheit rufen, dann aber nicht einmal ein Bild eines Kandidaten gelten lassen", wird er in der Wiler Zeitung zitiert.

Eine Anzeige planen weder Gysi noch Bullakaj. Und dass Plakate von SP-Kandidaten häufiger zerstört werden als von anderen Parteien, kann Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen nicht bestätigen.

René Rödiger
Quelle: rr
veröffentlicht: 9. September 2015 07:47
aktualisiert: 9. September 2015 07:48