Anzeige
Ostschweiz

«Wald meiden und Auto in Garage stellen» – Gewitter ziehen über Ostschweiz

30. Juli 2021, 18:11 Uhr
In der Ostschweiz werden am späteren Freitagnachmittag erneut heftige Gewitter mit Hagel- und Regenschauern erwartet. Ein Meteorologe rät, sich nicht in Wäldern aufzuhalten und wenn möglich das Auto in einer Garage zu parkieren.
Tief «Ferdinand» bringt starke Regenschauer und Gewitter. (Symbolbild)
© Benjamin Manser

Regen, Hagel, Sturmböen und Gewitter: Am Freitagnachmittag muss wettertechnisch einmal mehr mit allem gerechnet werden. «Das Gewitter heute könnte ähnlich stark wie die Gewitter am vergangenen Wochenende werden», sagt Meteorologe Roger Perret vom Wetterdienst Meteonews. Bei den letzten heftigen Unwettern färbte sich wegen des vielen Hagels die Ostschweizer Landschaft teils weiss. Zudem fing ein Einfamilienhaus wegen eines Blitzeinschlages Feuer, ein Baby starb, nachdem Äste auf den Kinderwagen gefallen waren.

Bund warnt mit Gefahrenstufe 3 von 4

«Die Gewitter ziehen am Abend auf. Man kann nicht sagen, welche Ostschweizer Gebiete am meisten getroffen werden. Überall ist das Gewitterrisiko hoch.» Die Gewitter würden zuerst heftig, danach aber etwas abgeschwächt ausfallen und bis in die Nacht anhalten. «Wenn man kann, sollte man den Wald meiden und das Auto in eine Garage stellen», so Perret. Auch der Bund warnt mit der Gefahrenstufe 3 von 4.

Trotz Gewittern am Abend ist es bis am Nachmittag relativ freundlich mit 27 Grad im Rheintal und 24 Grad in St.Gallen. «Weil sich die Luft am Tag nochmals richtig aufheizen kann, sind perfekte Bedingungen für starke Gewitter gegeben.» Gewitter und vor allem auch Schauer ziehen sich bis in die nächste Woche. Am Samstag wird es wechselhaft mit Schauern. In der Nacht auf Sonntag und am Sonntagmorgen zieht erneut Starkregen über die Ostschweiz.

«Feuerwerke sind am 1. August möglich»

«Mit dem 1.-August-Brunch draussen wird es wohl schwierig», sagt der Meteorologe. Am Abend sei das Wetter hingegen wieder gut und es könne auch grilliert werden. «Auch Feuerwerke sind möglich. Vielleicht nicht unbedingt in den Bergen, denn da hängen die Wolken tief.» Die Temperaturen liegen bei 15 bis 18 Grad.

In der kommenden Woche bleibt das Wetter veränderlich und schwül. «Das unbeständige Wetter zieht sich weiter. Immer wieder gibt es vereinzelte schöne Tag und danach wieder Gewitter», so Roger Perret. Die Schweiz entkomme nur knapp einer Hitzewelle, die derzeit über Südosteuropa liegt und Temperaturen von 40 bis 50 Grad bringt. «Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Wetterlage in der zweiten Hälfte des Augusts nochmals kehrt.»

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. Juli 2021 11:19
aktualisiert: 30. Juli 2021 18:11