Ostschweiz

Wann kommt der Frühling zurück: So wird das Wetter in der Ostschweiz in den kommenden Tagen

Wetter im FM1-Land

«Es steht ein mühsames Wochenende an» – der Frühling lässt weiterhin auf sich warten

· Online seit 19.04.2024, 15:04 Uhr
Wind, Regen, Schnee – dieses Wochenende geht es nass und kalt weiter. Aber wenn wir Glück haben, dann gibt der Frühling ab Mitte nächster Woche wieder ein Comeback.
Linda Hans
Anzeige

Ganz nach dem April-Motto macht das Wetter weiterhin, was es will. Die Temperaturen sind aktuell sehr tief für die Jahreszeit und das soll wohl auch noch so bleiben. Laut Roger Perret, Meteorologe von MeteoNews, bleibt das Wetter am Wochenende im FM1-Land unbeständig, es wird immer wieder nass und es sind kaum Auflockerungen in Sicht: «Es steht ein mühsames Wochenende an.»

Windiger Start ins Wochenende

Im Verlauf des Freitags wird es immer nasser und windiger. In der Nacht auf Samstag wird es im Flachland Böen von 60 bis 70 km/h geben – also kein Sturm im Flachland, aber dafür Sturm in den Bergen. Auf dem Säntis hat es in der Nacht auf Samstag Böen von 120 km/h und lokal auch Orkanböen. Am Samstag beruhigt sich der Wind aber wieder deutlich.

Trotz weniger Wind wird es am Samstag weiterhin viele Wolken und häufig Regen beziehungsweise ab 500 bis 900 Metern Schnee geben. «In St.Gallen könnten durchaus mal Schneeflocken fallen und es könnte auch wieder ein bisschen weiss werden», sagt Perret. Auch im Rheintal Richtung Sargans könnte es gelegentlich ein paar Flocken geben.

Die Temperaturen bleiben am Wochenende im FM1-Land weiterhin tief: «Es ist wirklich fast winterlich – nicht gleich Wintereinbruch, aber sehr kühl für die Jahreszeit.» Somit soll es am Wochenende in St.Gallen drei bis vier Grad sein, im Thurgau und im Rheintal etwa sechs bis acht Grad.

Wechselhaftes Wetter und Bodenfrost

Auch in die neue Woche starten wir mit sehr wechselhaftem Wetter. Montag, Dienstag und Mittwoch gibt es gelegentliche Schauer und es bleibt kühl wie am Wochenende. Aber zwischendurch kann es auch mal eine Auflockerung geben und ein paar Sonnenstrahlen drücken durch.

Bodenfrost bleibt weiterhin ein Thema. Vor allem in der Nacht auf Montag und in der Nacht auf Dienstag kann es lokal zu Bodenfrost kommen. Die Obstbauerinnen und Obstbauer müssen also noch ein wenig weiter um ihre Früchte zittern.

Laut Perret war die Nacht auf Freitag in der Ostschweiz aber ziemlich gut bezüglich Frost und so sollte es für die Obstbäume nochmals gut gegangen sein: «Die Chance besteht, dass es ihnen weiterhin gut geht. Besonders heikel wird die Nacht auf Montag, aber sie sollten mit einem blauen Auge davonkommen.»

Wann kommt denn jetzt der Frühling wieder?

So wie es laut Perret aktuell aussieht, dreht die Strömung in der zweiten Wochenhälfte auf Süd-West um. Das bedeutet, dass deutlich mildere Luft weht und die Temperaturen dann wohl wieder ansteigen.

«Das Wochenende darauf wird dann wieder deutlich milder, mit Maximaltemperaturen von schätzungsweise 15 bis 20 Grad. Die Kühlphase ist dann wohl vorbei.» Wann genau der letzte kalte Tag ist, weiss man noch nicht. Die Temperaturen werden kontinuierlich steigen.

Etwas Positives am aktuellen Hudelwetter

Wenigstens ist das aktuelle Wetter für Allergiker von Vorteil. Mittlerweile ist die Pollenbelastung nämlich schwach bis mässig und wird es die nächsten Tage auch bleiben. Wenn es dann wieder wärmer wird, beginnt aber eine kritische Phase, denn nach Birken und Eschen sind nun Gräser dran.

Mit der nächsten milden Phase wird die Graspollenkonzentration hoch sein und auch hoch bleiben, bis es wieder zu einer kühleren und nassen Phase kommt.

«Das heisst Allergikerinnen und Allergiker sollten das Wetter jetzt noch geniessen, dann kommt nämlich wieder eine schlimmere Pollenphase», sagt Perret.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 19. April 2024 15:04
aktualisiert: 19. April 2024 15:04
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige