Ostschweizerin bei «The Voice»

Wegen dieser Mega-Stimme: Alle wollen Lorena in ihrem Team

3. Februar 2020, 15:47 Uhr
Werbung

Quelle: 3+

Lorena aus Rickenbach bei Wil liess am Montag die The-Voice-Halle erzittern. Schon nach wenigen Sekunden drehte sich das erste Jurymitglied für das junge Gesangstalent um.

17 Sekunden brauchte es, um aus der 16-jährigen Schülerin Lorena einen Superstar zu machen. Genauso lange dauerte es nämlich, bis Jurorin Anna Rossinelli auf den Buzzer «klepfte» und sich in ihrem Stuhl zur singenden Lorena umdrehte. 

«Als sich Anna umdrehte, war mir der Rest egal», sagt Lorena im Interview mit FM1Today, «ich dachte, immerhin jemand drückt auf den Buzzer». Dass sich dann doch alle Jurymitglieder für sie umdrehten, sei schön gewesen. Ihre ganze Familie sei total ausgeflippt. «Mein Vater hat es zuerst gar nicht geglaubt, sich aber dann doch gefreut», sagt die Rickenbacherin und lacht. 

DJ Antoine als Rosenkavalier

Überzeugt hat sie die Jury mit ihrer eigenen Version von «All About The Bass» von Meghan Trainor. Diese gefiel neben der Jurorin Anna Rossinelli auch DJ Antoine speziell gut. So gut, dass DJ Antoine sogar eine Rose hervorholte, um Lorena zu überzeugen, in sein Team zu kommen. 

Werbung

Quelle: 3+

Jurorin kämpfte um Lorena

Anna Rossinelli schien ihre Felle davon schwimmen zu sehen und meinte darauf zu Lorena: «Hör nicht auf ihn. Lass dich nicht von Rosen bestechen!» Es war dieser eine Satz, den Lorena schlussendlich überzeugte, in Rossinellis Team einzusteigen. Und: Bei Anna habe sie eine Verbindung gespürt. «Wir ‹viben› gut.»

(sk/gre)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. Februar 2020 05:37
aktualisiert: 3. Februar 2020 15:47