Anzeige
Weihnachts-Wetter

Weihnachten im Wald? «Am 24. keine gute Idee»

23. Dezember 2020, 15:07 Uhr
Da sich das Coronavirus an der frischen Luft schlechter verbreitet, möchten dieses Jahr viele Familien im Wald feiern. Am 24. Dezember ist jedoch davon abzuraten, da es stürmisch wird.
Wer Weihnachten im Wald feiern möchte, tut dies am besten am 25. oder 26. Dezember.
© Keystone

Das Weihnachtsfest wird verkleinert und in vielen Familien auch nach draussen verlegt, denn an der frischen Luft verbreitet sich das Coronavirus weniger. Am 24. Dezember sollte man aber in den meisten Regionen, vor allem am Abend, nicht in den Wald gehen. «Im Flachland und auch in den Bergen wird es sehr stürmisch, es besteht dann die Gefahr, dass Äste abbrechen», sagt Klaus Marquart vom Wetterdienst Meteonews. «An Heiligabend und in der Nacht bläst der Wind besonders stark im Flachland und in den höheren Lagen.»

Wald ist aber nicht gleich Wald: «Es kommt darauf an, wie exponiert der Wald ist. In einem Tal ist man vor dem Südwestwind eher geschützt.» In den Tälern im Sarganserland oder in Graubünden kann man am Heiligabend also durchaus in den Wald gehen.

Die beste Variante sei, die Waldweihnacht auf den 25. oder 26. Dezember zu planen. Der Sturm ist dann vorbei und zudem wird der Wald an vielen Orten weiss sein. Die Schneefallgrenze sinkt auf den 25. Dezember stellenweise bis auf 900 Meter. "Richtung Bodensee und im Sarganserland kann es angezuckert werden, in St.Gallen und in den höheren Lagen gibt es auf jeden Fall weisse Weihnachten.

Ab dem 25. Dezember wird es dann mit Temperaturen um null Grad winterlich kalt. Am 26. Dezember könnte zeitweise sogar noch die Sonne etwas durch die Wolken drücken.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. Dezember 2020 19:00
aktualisiert: 23. Dezember 2020 15:07