Weltrekordhalterin «Burnina» feierlich abgefackelt

Christoph Fust, 8. September 2018, 12:13 Uhr
Der grösste BH der Welt und seine Trägerin, die 8,5 Meter grosse Holzfigur «Burnina», wurden gestern Freitag im thurgauischen Strohwilen verbrannt. Endlich, denn wegen dem Feuerverbot des Rekordsommers mussten die Verantwortlichen über einen Monat damit waren.

Den grössten BH der Welt haben sie gestrickt und damit einen Weltrekord aufgestellt, die Mitglieder und Freunde des Arschkarten Clubs Affeltrangen. Und ursprünglich sollte der Büstenhalter samt Trägerin, der 8,5 Meter grossen Holzstatue namens «Burnina» am 31. Juli 2018 feierlich verbrannt werden, am sogenannten «Burning Ass».

Doch die Trockenheit des Sommers und damit das Feuerverbot haben den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Am gestrigen Freitagabend wurde «Burnina» mit über einem Monat Verspätung nun doch noch abgefackelt. Über 100 Helfer und Interessierte haben dem Spektakel beigewohnt, nach etwa neun Minuten war alles verbrannt.

Werbung

Wie «Burninas» BH mit der Hilfe von 150 freiwilligen Helfern in über 900 Arbeitsstunden entstanden ist und damit einen Weltrekord aufgestellt hat, lest ihr hier.

Christoph Fust
Quelle: red.
veröffentlicht: 8. September 2018 11:22
aktualisiert: 8. September 2018 12:13