Wenn eine Taube Informationen braucht...

René Rödiger, 30. März 2017, 10:29 Uhr
Die Taube auf Besuch im Infocenter.
Die Taube auf Besuch im Infocenter.
© zVg.
...dann geht auch sie ins Infocenter. So geschehen diesen Dienstag in Wil. Ruedi Schär, der dort arbeitet, hat's mit Humor genommen: «Sie hat ja nur ein paar Prospekte durcheinander gewirbelt.»

In der Regel kommen Touristen ins Infocenter in der Wiler Altstadt. Ob der spezielle Gast vom Dienstag ebenfalls nur auf Durchreise war, ist leider nicht bekannt. Klar ist nur: Plötzlich stand eine Taube im Infocenter.

«Es war ein schöner Frühlingstag, da habe ich die Türe zum Center offen gelassen», sagt Ruedi Schär, der das Infocenter betreut. So sei die Taube reinspaziert. Schär: «Sie flatterte rum und hat die Prospekte durcheinander gebracht. Dann watschelte sie über die Computertastatur und die Maus.» Schär selbst stellte sich an die Fensterfront des Infocenters, damit die Taube bei einem Fluchtversuch nicht in die Scheibe fliegen konnte.

Nach rund fünf Minuten sei der Spuk vorbei gewesen und die Taube wieder durch die Türe nach draussen gelangt. «Es war eine lustige Abwechslung. Zwei Personen kamen in dieser Zeit auch ins Infocenter, beachteten den Vogel aber gar nicht wirklich», sagt Schär.

Hoffen wir, dass die Taube die Informationen welche sie brauchte, nun hat.

Offenbar fühlte sich die Taube im Infocenter wohl.
Offenbar fühlte sich die Taube im Infocenter wohl.
© zVg.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 30. März 2017 10:29
aktualisiert: 30. März 2017 10:29