Wetter

Wer Sonne will, muss in die Berge

2. Dezember 2019, 10:34 Uhr
Dieses Woche lohnt es sich in die Bergen zu gehen. (Symbolbild)
Der Schnee hat sich am Montagmorgen wie Puderzucker auf den Hügeln und Bergen im FM1-Land verteilt. Doch für Neuschnee hat es nur nur oberhalb von 1000 Metern gereicht. Für diese Woche ist Nebel angesagt, nur in den Bergen scheint die Sonne.

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat es in einigen Teilen des FM1-Landes geschneit. «Die Schneefallgrenze lag bei 700 bis 800 Metern. Schnee ist aber nicht viel zusammengekommen», sagt FM1-Wetterexperte Patrick Suter von Meteonews. Nur oberhalb von 1000 Metern hätte es für etwas Neuschnee gereicht. 

Hochnebel in den Tieflagen

Das Wetter bleibt in den nächsten Tagen ziemlich ruhig. «Ein Hochdruckgebiet zieht über die Schweiz, dadurch gibt es in den Bergen bis und mit Freitag Sonnenschein und es wird sehr mild», sagt Suter. In den Tieflagen sieht es anders aus: «Wir haben Dienstag und Mittwoch Hochnebel, der sich im Tagesverlauf teilweise auflösen wird. Die Obergrenze liegt am Mittwoch bei knapp 1000 Meter, am Dienstag noch höher. Donnerstag und Freitag dürfte sich der Nebel dann besser auflösen.»

Wer Sonne will, muss in die Berge

Wer diese Woche Zeit hat, kann diese für einen Ausflug in die Berge nutzen: «Man kann wirklich in die Berge gehen, weil es praktisch nur Sonnenschein gibt und gute Fernsicht herrscht», so Suter.

(sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. Dezember 2019 10:35
aktualisiert: 2. Dezember 2019 10:34