Wie die Digitalisierung die Bildung prägt

Laurien Gschwend, 20. September 2017, 10:33 Uhr
Existiert mein Job in zehn Jahren noch? Wie entwickelt sich die Wirtschaft in der Welt und vor allem in der Ostschweiz? Solche Fragen werden im September im Bildungszentrum BVS St.Gallen geklärt.
sponsor-grafik
BVS

Bei den Lehrgängen des Bildungszentrums BVS St.Gallen stehen sowohl die kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen als auch die Soft Skills in den Bereichen Präsentationstechnik, Reflexionsfähigkeit und Sozialkompetenzen im Vordergrund. Aufgrund des digitalen Wandels stellt sich der BVS die Frage, welche neuen Kompetenzen erlernt werden müssen. Um diese zu beantworten, haben Gespräche mit Wirtschaftsvertretern, Zukunftsforschern und Arbeitgebern stattgefunden.

In den Lehrgängen werden neue Kompetenzen, die im Bereich Digitalisierung notwendig sind, behandelt. Die Lernenden setzen sich im Marketing beispielsweise mit Themen rund um digitale Werbung, Mobile Apps, Online-Shops, E-Mail-Newsletter oder Google-Adwords auseinander.

Chancen und Gefahren der Digitalisierung schulen

In Kürze bietet die BVS zudem zwei neue Lehrgänge im Bereich Digitalisierung an. Im Rahmen der Einführung werden die Chancen und Gefahren sämtlicher in diesem Bereich relevanten Themen wie Big Data, künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Roboting oder disruptive Technologien untersucht.

Unternehmensprozesse innovativer gestalten

Anschliessend wird auf die digitale Unternehmensführung eingegangen und geprüft, wo die Chancen der Digitalisierung nutzbringend umgesetzt werden können. Dabei werden sämtliche Unternehmensprozesse auf mögliche Innovationen untersucht. Im Modul Human Resources wird beispielsweise auf das E-Recruting, im Bereich Supply Chain Management auf RFID (radio-frequency identification) oder im Marketing auf Social Media eingegangen. Um den digitalen Wandel erfolgreich zu bewältigen, sind aber auch Kompetenzen in den Bereichen Veränderungsmanagement, Kreativität und Entschleunigung wichtig, welche daher auch Bestandteil des Programms sind.

Blick in die Kristallkugel

Am Donnerstag, 7. September, wagt Peter Eisenhut, Zukunftsforscher und Dozent an der Universität St.Gallen, einen Blick in die Kristallkugel und macht eine Prognose über die Entwicklung verschiedener Wirtschaftsthemen. Das Referat mit anschliessender Diskussionsrunde startet um 18 Uhr im Bildungszentrum BVS, Vadianstrasse 45, St.Gallen. Anmeldungen sind bis zum 1. September an Mirko Galasso, m.galasso@bvs.ch, 071 22 888 22, möglich.

Das Bildungszentrum BVS St.Gallen bietet seit über 25 Jahren Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Marketing, Verkauf, Betriebswirtschaft, Rechnungswesen, Logistik und Personal an. Pro Jahr zählt die BVS über 1000 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer. Die BVS ist eine private Bildungsinstitution, die mit eduQua, dem Qualitätslabel der Weiterbildung, ausgezeichnet wurde.

fm1s_weiterbildung_uebersichtsgrafik

Laurien Gschwend
Quelle: pd/red.
veröffentlicht: 17. August 2017 07:00
aktualisiert: 20. September 2017 10:33