Anzeige
Coronavirus

Wie du bei Husten und Fieber richtig reagierst

Noémie Bont, 12. März 2020, 10:52 Uhr
Damit sich das Coronavirus nicht mehr ungehindert weiterverbreiten kann, appelliert der Bund zu mehr Selbstverantwortung – zu Selbst-Isolierung und Selbst-Quarantäne. Was das bedeutet und wie du im Moment richtig reagierst, hier die Übersicht.
Fieber kann ein Symptom von Coronavirus sein.
© Keystone

Nachdem die Zahl der Coronavirus-Erkrankungen in der Schweiz rasant angestiegen ist, hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Massnahmen angepasst. Es geht dem BAG nicht mehr darum, den Ursprung des Coronavirus zu finden, sondern vielmehr darum, die Ausbreitung möglichst zu verlangsamen. «Es geht um Selbstverantwortung», sagt Patrick Mathys, Leiter Krisenbewältigung beim BAG. «Alle können etwas dazu beitragen, dass die Ausbreitung so gering wie möglich gehalten werden kann.» 

Hast du Fieber oder Husten?

Dann solltest du dich zu Hause selber isolieren, solange dein Allgemeinzustand dies zulässt. Befolge diese Massnahmen, bis du wieder gesund bist und 24 Stunden danach:

  • Lebensmittel und andere lebenswichtige Produkte (zum Beispiel Medikamente) durch Bekannte vor die Haustüre liefern lassen
  • Jegliche Besuche und Kontakte vermeiden, Isolierungszimmer nur wenn nötig verlassen 
  • Zimmer regelmässig lüften
  • Sanitäre Anlagen und Hände regelmässig reinigen und desinfizieren
  • Benutzte Papiertaschentücher in einen speziell dafür bestimmten Abfalleimer im Zimmer wegwerfen
  • Geschirr, Handtücher und Bettwäsche nicht mit anderen Personen teilen 
  • Nur telefonisch beim Arzt melden, wenn du eine gefährdete Person bist oder in Atemnot gerätst

Hattest du Kontakt mit einer infizierten Person?

Dann begibst du dich in Selbst-Quarantäne. Um zu vermeiden, dass das Virus sich auf Personen in deinem Haushalt und der Bevölkerung überträgt. Befolge folgende Massnahmen:

  • Fünf Tage ab der Diagnose des bestätigten Falls zu Hause bleiben
  • Jeglichen Kontakt mit anderen Personen vermeiden
  • Gesundheitszustand beobachten Krankheitszeichen wie Unwohlsein, Müdigkeit, Fieber, Husten und Atemprobleme können unter anderem Zeichen einer Infektion sein, dann telefonisch beim Arzt melden
  • Gleiche Regeln wie bei einer Selbst-Isolierung beachten

Für die gesamte Bevölkerung gelten weiterhin die Hygienemassnahmen, die auf den roten Plakaten beschrieben sind – also vor allem auf das Händeschütteln zu verzichten und genügend Abstand zu halten

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. März 2020 19:59
aktualisiert: 12. März 2020 10:52