Wiler Waldspielgruppe kämpft gegen Vandalen

Stephanie Martina, 26. März 2017, 19:02 Uhr
Wegen der Vandalen müssen die Kinder der Waldspielgruppe zuerst den Wald aufräumen bevor sie spielen können
Wegen der Vandalen müssen die Kinder der Waldspielgruppe zuerst den Wald aufräumen bevor sie spielen können
© Screenshot TVO
Seit einigen Monaten kämpft die Waldspielgruppe Hofberg aus Wil gegen Vandalen, die im Wald ihr Holzhäuschen demolieren und darin sogar Feuer machen. Nun haben die beiden Leiterinnen genug und fordern, dass die Polizei eingreift.

Scherben auf dem Waldboden, zerschlagene Holzbalken, demolierte Sitzbänke, leere Bierflaschen und Zigarettenstummel. Fast jeden Montagmorgen, wenn die beiden Leiterinnen Nicole Loser und Simone Peterer mit den Kindern im Waldstück oberhalb von Wil spielen möchten, herrscht das Chaos. Für die Kinder bedeutet das jedes Mal, dass sie zuerst den Wald aufräumen müssen, bevor sie spielen können.

Feuer im Holzhäuschen

In den vergangenen Monaten sind Unbekannte mehrmals ins Hüttchen der Waldspielgruppe eingebrochen. «Wir wären froh, wenn respektiert werden würde, dass wir das für die Kinder aufgebaut haben, damit sie die Natur erleben und entdecken können», sagt Nicole Loser. Die beiden Spielgruppen-Leiterinnen vermuten, dass die nahe gelegene öffentliche Feuerstelle ein Problem darstellen könnte. Denn manche würden nicht merken, dass das Häuschen der Waldspielgruppe nicht zur Feuerstelle gehöre.

Jugendliche im Visier

Kürzlich war sogar das WC-Häuschen umgeworfen worden und im Holzhäuschen brannte sogar noch ein Feuer. Nun haben die Leiterinnen genug. Sie fordern von der Polizei, dass diese am Wochenende häufiger Kontrollen im Wald durchführt. Der Polizei sind die Vorfälle bekannt. Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, sagt: «Wir können leider nicht permanent präsent sein. Wir sind uns aber bewusst, dass es so nicht weitergehen kann.»

Wer für die Schäden verantwortlich ist, ist unklar. Sowohl die Polizei als auch die beiden Leiterinnen vermuten jedoch, dass Jugendliche dafür verantwortlich sind, die jetzt in der wärmeren Jahreszeit wieder vermehrt draussen im Wald feiern.

TVO-Beitrag:

Werbung

Stephanie Martina
Quelle: red.
veröffentlicht: 26. März 2017 18:57
aktualisiert: 26. März 2017 19:02