Zugentgleisung und zahlreiche Unfälle

Angela Mueller, 9. Dezember 2017, 18:20 Uhr
Bei der Einfahrt in den Bahnhof Arnegg SG am Samstagmorgen der Wagen eines Regionalzugs entgleist. Verletzt wurde nach Angaben eines SBB-Sprechers niemand. Im Kanton St.Gallen gab es seit Freitagnachmittag rund 25 Autounfälle.

«Seit den ersten Schneefällen am Freitag 16 Uhr war die Polizei rund 25 Mal wegen Autounfällen im Einsatz, eine Person wurde dabei leicht verletzt», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. In den meisten Fällen haben die Autofahrer die Geschwindigkeit nicht der verschneiten Fahrbahn angepasst.

In Arnegg entgleist ein Güterzugwagon

«Beim Bahnhof Arnegg ist ein Güterzugwagon bei niedrigem Tempo bei der Einfahrt in den Bahnhof aus unbekannten Gründen aus den Schienen gesprungen», sagte ein SBB-Sprecher. Der betroffene Wagen müsse mit einem Spezialfahrzeug wieder auf die Geleise gehievt werden, sagte der Sprecher weiter. Die anschliessenden Aufräumarbeiten sind laut der SBB schnell verlaufen. Der Wagen habe abtransportiert werden können. Der Vorfall sei mit «grosser Wahrscheinlichkeit» nicht auf die kalten Witterungsverhältnisse zurückzuführen. Die genaue Ursache für die Entgleisung sei derzeit noch Gegenstand von Untersuchungen.

Zwischen Gossau und Arnegg SG wurden am Samstag Ersatzbusse eingesetzt. Ab 18 Uhr 20 konnten die Züge wieder gemäss Fahrplan verkehren.

Eine Person im Thurgau verletzt

Etwas weniger Schnee fiel im Kanton Thurgau, hier kam es auch zu deutlich weniger Unfällen: «Im Kanton Thurgau gab es seit Freitagabend rund zehn Autounfälle, dabei wurde eine Person verletzt», sagt Daniel Meili, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau.

Angela Mueller
Quelle: red/sda
veröffentlicht: 9. Dezember 2017 07:37
aktualisiert: 9. Dezember 2017 18:20