Anzeige
Liechtenstein

Zum Tod von Fürstin Marie: «Das Land steht unter Schock»

24. August 2021, 13:10 Uhr
Über ein halbes Jahrhundert war Fürstin Marie an der Seite ihres Mannes Fürst Hans-Adam II. Jahrelang hat sie sich mit dem Roten Kreuz für Kriegsopfer eingesetzt. Das Fürstentum Liechtenstein trauert.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

In privaten Gärten, Restaurants oder beim Schloss: Überall stehen die Fahnen auf Halbmast. Fürstin Marie von und zu Liechtenstein starb am Samstag im Alter von 81 Jahren an einem Schlaganfall. Das Land stehe unter Schock, sagt Thomas Mathis, Geschäftsführer «Radio L», gegenüber TVO: «Wir Liechtensteiner haben ein spezielles Verhältnis zur Fürstenfamilie.»

Das Land steht unter Staatstrauer. Fürstin Marie hatte sich ihr Leben lang sozial engagiert und einen guten Ruf in der Bevölkerung. Das Fürstentum Liechtenstein verliert nicht nur eine Fürstin, sondern eine Frau mit dem Herzen am richtigen Ort.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 23. August 2021 19:50
aktualisiert: 24. August 2021 13:10