Wil

Zwei Personen werden bei Brand verletzt

16. September 2019, 08:27 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

In Wil brannte am Freitagabend ein Mehrfamilienhaus. Glück im Unglück: Zwei Polizisten konnten dank einer Baustellenleiter eine Frau aus dem brennenden Gebäude retten.

Das Doppeleinfamilienhaus an der Hubstrasse in Wil fing am Freitagabend gegen 23.20 Uhr Flammen. Beim Brand wurde das Haus unbewohnbar.

Polizisten retten Frau aus erstem Stock

Schnell vor Ort waren nach Eingang der Brandmeldung bei der Kantonspolizei St.Gallen zwei Beamte.

«Die Polizisten haben im ersten Stock eine Frau entdeckt, die nicht mehr selbstständig aus dem Gebäude kam. Aus einer nahegelegenen Baustelle haben die Beamten eine Leiter organisiert, mit welcher sie die Frau retten konnten», sagt Markus Rutz, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Die Frau wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Eine weitere Person wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht, beide Personen konnten dieses noch in der Nacht wieder verlassen.

Bewohner müssen woanders unterkommen

Das Doppeleinfamilienhaus ist durch Brand nicht mehr bewohnbar. Für die Bewohner konnte man für die Nacht eine Übernachtungsmöglichkeit organisieren.

Strasse für mehrere Stunden gesperrt

Vor Ort waren die Feuerwehr Wil mit 30 Feuerwehrleuten, der Rettungsdienst und die Kantonspolizei St.Gallen. Warum es in dem Haus gebrannt hat, kann noch nicht gesagt werden, die Kantonspolizei St.Gallen klärt die Brandursache.

Die Hubstrasse in Wil war für mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 14. September 2019 06:46
aktualisiert: 16. September 2019 08:27