«Parkplätze ergeben keinen Sinn»

In der Seilerstrasse gibt es neu Parkfelder.
In der Seilerstrasse gibt es neu Parkfelder. © FM1Today Lesereporter
In Arbon werden in verschiedenen Strassen 30er-Zonen eingerichtet und Parkplätze eingezeichnet. Ganz zum Ärger eines FM1Today-Lesereporters, denn wo vorher zehn Autos Platz hatten, dürfen jetzt nur noch vier parkieren.

«Heute morgen hatte ich zehn Minuten Fussweg, bis ich bei meinem Auto war», sagt ein FM1Today-Leserreporter aus Arbon. Seit er im Städtchen am Bodensee wohnt, steht sein Auto an der Seilerstrasse. Jetzt habe die Gemeinde «quasi über Nacht» vier Parkplätze eingezeichnet. Wer daneben parkiert, bekommt eine Busse.

«Es hätte mehr Platz»

«Unser Wohnhaus hat keine Parkplätze. Es war schon immer so, dass wir an der Seilerstrasse parkiert haben.» Platz habe es da für mindestens zehn Autos. Und genau deshalb verstehe er nicht, weshalb nur vier Parkplätze eingezeichnet wurden. «Es ergibt für mich keinen Sinn, dass weniger Parkplätze eingezeichnet wurden, als Autos Platz hätten.»

Initiative wurde von Anwohnern gestartet

«Die Initiative zur Tempo-3o-Zone und den Parkplätzen ist von den Anwohnerinnen und Anwohnern gekommen», sagt Rainer Heeb, Leiter der Abteilung Bau, Tiefbau und Verkehr in Arbon. Das notwendige Gutachten und die öffentliche Auflagen seien ohne Einsprachen vonstatten gegangen. «Jetzt wurde in den entsprechenden Strassen im Bergliquartier Süd die Geschwindigkeitslimite angepasst.»

(sk)


Newsletter abonnieren
9Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel