Pfadi Winterthur gewinnt Prestige-Duell

Pfadis Trainer Adi Brüngger (im Vordergrund) coachte sein Team zu einem Heimsieg gegen Kadetten Schaffhausen
Pfadis Trainer Adi Brüngger (im Vordergrund) coachte sein Team zu einem Heimsieg gegen Kadetten Schaffhausen © KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
Pfadi Winterthur setzt sich im Nachtragsspiel der zweiten NLA-Runde gegen Kadetten Schaffhausen mit 26:23. Marvin Lier (7 Tore) und Pascal Vernier (6) waren Pfadis erfolgreichste Goalgetter in diesem Prestige-Duell.

Die Schaffhauser konnten sich von einer Schwächephase zu Beginn der zweiten Hälfte nicht mehr richtig erholen, als die Gastgeber von 12:11 auf 16:11 wegzogen. Anschliessend liessen die Zürcher zwar etwas nach, aber näher als bis auf zwei Tore – letztmals bei 21:23 – kamen die Kadetten nicht mehr heran.

Pfadi verbesserte sich durch den Heimsieg auf den 6. Rang, während die Kadetten mit ebenfalls zwei Punkten aus zwei Spielen auf Position 7 zurückfielen.

Rangliste: 1. Wacker Thun 3/5 (97:83). 2. St. Otmar St. Gallen 2/4 (66:53). 3. BSV Bern 2/3 (57:54). 4. RTV Basel 3/3 (76:88). 5. Suhr Aarau 2/2 (57:49). 6. Pfadi Winterthur 2/2 (59:57). 7. Kadetten Schaffhausen 2/2 (49:50). 8. Fortitudo Gossau 2/1 (50:60). 9. GC Amicitia Zürich 2/0 (54:62). 10. Kriens-Luzern 2/0 (51:60).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen