Kapo Graubünden schiesst auf Autofahrer

Wieso die Bündner Polizeibeamten eine Schusswaffe einsetzten, ist noch unklar. (Symbolbild)
Wieso die Bündner Polizeibeamten eine Schusswaffe einsetzten, ist noch unklar. (Symbolbild) © Kapo GR
Bündner Kantonspolizisten haben am frühen Samstagmorgen in Chur ein St.Galler Auto und seinen Lenker kontrolliert. Durch Schüsse der Polizeibeamten wurde der Lenker verletzt – er flüchtete.

In Chur ist am Samstagmorgen kurz nach 4 Uhr eine Polizeieinsatz ausgeartet. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, wurden ein im Kanton St.Gallen immatrikuliertes Auto und dessen Lenker einer Kontrolle unterzogen. «Dabei kam es seitens der Polizei zu einem Schusswaffengebrauch, wobei der Lenker verletzt wurde.» Die genauen Hintergründe und das Alter des Fahrers will die Polizei auf Anfrage von FM1Today nicht nennen.

Bekannt ist hingegen, dass der Lenker und sein Beifahrer anschliessend mit dem Fahrzeug vor der Kontrolle flüchteten und kurze Zeit später beim Autobahnanschluss Reichenau-Tamins Vial angehalten und kontrolliert werden konnten. Die Staatsanwaltschaft Graubünden hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

(Kapo GR/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen