Polizei und Messe ziehen positive Bilanz

Die diesjährige Offa verlief ohne grossen Zwischenfälle.
Die diesjährige Offa verlief ohne grossen Zwischenfälle. © TVO
Die diesjährige Offa ist Geschichte. Die Stadtpolizei St.Gallen und die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz. Es kam kaum zu Zwischenfällen und das bei mehr Besucher als im Vorjahr.

Das Wetter spielt am letzten Offa-Tag nicht so richtig mit. Die Jahrmarktstände sind schneebedeckt und die Temperatur niedrig. Trotzdem konnten die Veranstalter insgesamt rund 96’000 Besucherinnen und Besucher begrüssen. Das sind über zwei Prozent mehr als im Vorjahr. «Das wechselhafte Aprilwetter hat sicherlich zur Steigerung beigetragen», heisst es. Bei einer Umfrage der Veranstalter hätten sich 92 Prozent der Besucherinnen und Besucher positiv zur diesjährigen Offa geäussert.

Positiv ist auch die Bilanz der Stadtpolizei St.Gallen. Im Vergleich zu den Vorjahren musste die Polizei weniger eingreifen. Wenn interveniert worden ist, dann bei Auseinandersetzungen zwischen Personen oder erbrachten Hilfeleistungen. In diesem Jahr mussten keine Personen in Gewahrsam genommen werden, schreibt die Stadtpolizei St.Gallen.

Bei den Raucherkontrollen in den Hallen wurden zehn Personen gebüsst – erneut weniger als in den Vorjahren. Wo getrunken wird, gibt es auch immer «Wildpinkler». Die Offa-Besucher verhielten sich aber vorbildlich. Weniger als zehn Personen wurden wegen Urinierens im öffentlichen Raum gebüsst.

(red./Stapo SG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen