Samstags-Würste bleiben in der Lachen

Im Lachenquartier gehört der Gang zum Bratwurststand zum Samstags-Ritual.
Im Lachenquartier gehört der Gang zum Bratwurststand zum Samstags-Ritual. © Tagblatt/ Benjamin Manser (Archif)
Die Filiale der Metzgerei Schmid an der Zürcherstrasse in St.Gallen schliesst per Ende Juli. Das Bedauern im Lachen-Quartier ist gross. Doch immerhin: Eine Mitarbeiterin wird weiterhin am Samstag grillierte Würste verkaufen.

Samtags im St.Galler Lachen-Quartier eine grillierte Bratwurst holen – für viele St.Galler gehört dies zum Wochenend-Ritual. Weil aber die Filiale der Metzgerei Schmid an der Zürcherstrasse schliesst, dachten viele, damit sei es jetzt vorbei: In der Facebook-Gruppe «Du bisch vo St.Gallen, wenn…» hatten viele mit Bedauern reagiert: «Schad, sehr schad …»

Screenshot: Facebook/Du bisch vo St.Gallen, wenn…/Pascal Homberger

Doch Inhaber Oscar Peter hat gute Nachrichten: «Eine unserer Mitarbeiterinnen wird weiterhin unsere Würste grillieren und verkaufen, allerdings auf eigene Rechnung.»

Der Grund für die Schliessung der Filiale an der Zürcherstrasse ist der Umzug an den Haupbahnhof. Bei der Unterführung vor dem Gleis 1 betreibt die Metzgerei Schmid seit 1. Juni einen neuen Grillstand. «Es läuft hier sehr gut», sagt Oscar Peter.

Die Schmid-Filiale im Lachenquartier hatte zum Schluss kein Frischfleisch, sondern vor allem zubereitete Menues und grillierte Würste angeboten. Dies hatte mit der Zeit nicht mehr rentiert. «Wir hatten immer weniger Kunden dort.»

Die Filiale-Mitarbeitern wird den Grillstand am Samstag vorläufig auf eigene Rechnung betreiben. Falls sie aber zuwenig verkauft, dürfte diese Lösung nicht von Dauer sein.

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen