Schlafen wie im Himmel

Kein Photoshop - nur eine klare Nacht in Altnau
Kein Photoshop - nur eine klare Nacht in Altnau © Thurgau Tourismus
Der Thurgau ist ein oftmals unterschätzter Kanton. Dabei gibt es wunderschöne Ecken zu entdecken. An einigen kann man sogar unter fast freiem Sternenhimmel im Himmelbett schlafen.

Manchmal klingt das ja romantischer, als es eigentlich ist: Sich unter freiem Himmel zusammen hinlegen, eng zusammengekuschelt die Sterne betrachten und in der Ruhe der Natur einen erholsamen, urtümlichen Schlaf geniessen. Wenn da nur die nervtötenden Mücken nicht wären. Und so richtig kuscheln lässt es sich in einem Schlafsack auch nicht. Wenn man den Reissverschluss mal zugepfrimelt hat, dann bleibt er gefälligst geschlossen – sonst wird’s gleich wieder kalt. Wie dann, wenn man Nachts aufstehen muss, um mal auszutreten. Gut, dieses Problem lösen auch die Thurgauer Bubble Hotels nicht – dafür bieten sie sonst viel Komfort.

Eine Mischung aus Hotel und Camping

«Viecher kommen da keine rein», sagt Nadine Pfister von Thurgau Tourismus. Zudem sei es halt viel bequemer in einem richtigen Bett mit Duvet als nur auf einer Matratze. Ausserdem ist es während den kühleren Monaten geheizt – die Bubble Hotels stehen von April bis Oktober. «Es ist ein durchsichtiges Hotelzimmer in der Natur», sagt Pfister, «nur das WC und die Duschen sind ein paar Meter entfernt. Da kommt dann eher wieder Camping-Feeling auf». Die mit Luft befüllten Bubbles haben eine Art Vorzelt als Eingangsschleuse. Dort muss zuerst der Ausseneingang wieder geschlossen werden, ehe man die Schlafzelle betritt, ansonsten würde die ganze Luft entweichen. Einer der Luftballons steht bei der Kartause Ittingen, ein anderer beim Napoleon-Schloss Arenenberg in Salenstein. In der Nähe von Altnau kann man inmitten von Apfelbäumen übernachten und in Hüttwilen sieht man bis zum Alpstein.

In der Kartause Ittingen kann man sich das Deluxe-Paket gönnen. (Bild: Thurgau Tourismus)

Einige wollen explizit im Regen übernachten

Ab 220 Franken pro Nacht ist man dabei – inklusive Übernachtung, Frühstück und Mietvelos. Wer auch einen Begrüssungsdrink und einen 4-Gänger mit Wein in der Kartause Ittingen zum Znacht will, der muss schon doppelt so viel hinblättern. Das Angebot ist laut Thurgau Tourismus sehr beliebt und jeweils rasch ausgebucht. Dumm nur, wenn man Monate im Voraus bucht und dann doch schlechtes Wetter hat – könnte man meinen. Laut Nadine Pfister wünschen sich viele Gäste eine Regennacht: «Das hat einen ganz eigenen Reiz, wenn man den Regen prasseln hört.»

(thc)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel