Wallis

15-Jähriger entwendet Familienauto und liefert sich Verfolgungsjagd

7. Juli 2020, 16:45 Uhr
Die Waadtländer Kantonspolizei konnte am Montagabend einen 15-jährigen Raser schliesslich doch noch festnehmen. (Symbolbild)
© Keystone
Ein Jugendlicher hat das Auto eines Familienangehörigen entwendet und ist damit aus dem Wallis nach Yverdon-les-Bains gefahren. Dort wurde der 15-Jährige in der Stadt von der Polizei erkannt – und floh.

(sat) Auf der Flucht kollidierte der Jugendliche absichtlich mit einem rückwärts fahrenden Auto, schreckte Gäste in einer Fussgängerzone auf und fuhr mehrere Tische und Stühle um. Laut einer Mitteilung der Waadtländer Kantonspolizei vom Dienstag drosselten die Ordnungshüter bei der Verfolgung am Montagabend extra das Tempo, um weitere Schäden zu verhindern. Sie liessen das Auto jedoch nicht aus den Augen. Doch auch das habe den minderjährigen Raser nicht daran gehindert, trotz plattem Reifen Verkehrskreisel und Tempolimiten zu missachten und sogar ein Polizeiauto zu attackieren. In einem Tunnel auf der Autobahn Richtung Payerne kam das Auto schliesslich zum Stehen.

Der Jugendliche wurde festgenommen und vom zuständigen Jugendrichter in ein Jugendheim eingewiesen. Laut Polizei blieb der iranisch-portugiesische Staatsangehörige unverletzt. Nebst der Waadtländer Kantonspolizei standen laut Mitteilung auch Mitarbeitende von Gemeindepolizeikorps, Hundeführer sowie eine Patrouille der Freiburger Kantonspolizei im Einsatz.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 7. Juli 2020 16:37
aktualisiert: 7. Juli 2020 16:45