Aargau

17-Jähriger begeht mit Familien-Nobelauto ohne Ausweis Fahrerflucht

7. Februar 2021, 11:24 Uhr
Nach dem Unfall liess der junge Fahrer das Auto sowie seine verletzte Beifahrerin zurück.
© Kantonspolizei Aargau
Ein 17-Jähriger hat im Aargau in der Nacht auf Sonntag mit dem noblen Familienauto eine Spritztour unternommen. Er war ohne Fahrausweis unterwegs. Als er vor der Polizei flüchtete, wurde seine 15-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Am Auto entstand Sachschaden.

Der Jugendliche war kurz vor 02.00 Uhr in Niederwil unterwegs, als eine Polizeipatrouille den Lenker wegen seiner Fahrweise kontrollieren wollte, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte. In der Folge ergriff der 17-Jährige am Steuer einer deutschen Nobelmarke die Flucht und brauste mit übersetzter Geschwindigkeit davon.

Auf der Fahrt kollidierte der Mercedes-Benz mit dem Pfosten einer Strasseninsel und einer Leitplanke aus Beton, wie es auf Anfrage von Keystone-SDA hiess. Bei einer Brücke kam das Auto schliesslich zum Stillstand. Der Lernfahrer flüchtete zu Fuss, seine Beifahrerin liess er verletzt im Auto zurück. Am Fahrzeug entstand grosser Sachschaden.

An seinem Wohnort konnte der unverletzte junge Mann festgenommen werden. Der Lernfahrausweis wurde ihm abgenommen, die Jugendanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Februar 2021 10:51
aktualisiert: 7. Februar 2021 11:24