Anzeige
Pfäffikon SZ

18-Jähriger ertrinkt beim Baden im Zürichsee

19. Juni 2021, 11:48 Uhr
Ein 18-Jähriger ist am Freitagabend nach einem Badeunfall im Strandbad Pfäffikon SZ verstorben. Er war beim Schwimmen in Schwierigkeiten geraten.
In Pfäffikon SZ (Bild) ist am Freitag ein 18-Jähriger ertrunken.
© Tagblatt, Herbert Haltmeier

Die Kantonspolizei Schwyz war um 18.40 Uhr alarmiert worden, dass sich im Strandbad eine Person unter Wasser befunden habe, teilte die Schwyzer Kantonspolizei am Samstag mit. Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei begab sich der 18-Jährige ins Wasser, als Badegäste bemerkten, dass er um Hilfe rief und versank.

Trotz sofortiger Bergung und umgehenden Reanimationsmassnahmen sei der Verunfallte einige Zeit später im Spital Lachen verstorben. Im Einsatz standen First-Responder, der Rettungsdienst, die Staatsanwaltschaft sowie die Kantonspolizei Schwyz.

Erst vor rund einer Woche hatte die die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG vor Badeunfällen gewarnt. 46 Menschen ertranken im vergangenen Jahr in Schweizer Gewässern. Darunter waren 32 Männer, zehn Frauen und vier Kinder. 44 der Todesfälle ereigneten sich in offenen Gewässern: 25 Menschen ertranken in Flüssen oder Bächen, 19 in Seen, eine Person im heimischen Pool und eine im Planschbecken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juni 2021 11:40
aktualisiert: 19. Juni 2021 11:48