3 Stunden Stau am San Bernardino

Fabienne Engbers, 17. April 2017, 20:16 Uhr
Nicht nur auf dem Gotthard, auch auf dem San Berardino muss auf dem Heimweg mehr Zeit eingeplant werden. (Archiv)
Nicht nur auf dem Gotthard, auch auf dem San Berardino muss auf dem Heimweg mehr Zeit eingeplant werden. (Archiv)
© KEYSTONE/Alexandra Wey
Die sonnigen Stunden im Tessin sind für viele Osterreisende gezählt und es droht schon wieder die Rückreise nach Hause. Am Ostermontag muss da auch mit Stau gerechnet werden. Sowohl am San Bernardino als auch am Gotthard stehen die Autos Schlange.

Kurz nach 20 Uhr belief sich die Stauzeit am San Bernardino auf rund drei Stunden. Am Gotthard ging es zeitweise noch schleppender voran - fast vier Stunden standen die Autos um 18 Uhr Schlange. Mittlerweile sind es noch etwas drei Stunden und 30 Minuten.

Der Stau Richtung Norden kann sich gut und gerne noch bis Mitternacht hinziehen.

Am Karfreitag hatten sich die Reisenden in Richtung Süden am Gotthard so lange gedulden müssen wie noch nie: Der Stau am Gotthard erreichte mit 14 Kilometern Rekordlänge für diesen Feiertag. Die Wartezeit betrug vom frühen Morgen bis Mitte Nachmittag zweieinhalb Stunden.

Auch die SBB verzeichnete an Ostern eine grosse Nachfrage nach Plätzen: Viele Züge waren ausgebucht, es wurden Extrazüge eingesetzt. Grund für die grosse Reisewelle nach Süden dürften vor allem die schlechten Wetterprognosen für die Alpennordseite gewesen sein.

Fabienne Engbers
Quelle: SDA/red
veröffentlicht: 17. April 2017 17:21
aktualisiert: 17. April 2017 20:16