Wetter

373 Stunden Sonne in Genf: Juli sonnigster Monat seit Messbeginn

1. August 2022, 06:31 Uhr
Der Juli dieses Jahres war der sonnigste Monat in der Schweiz seit Messbeginn. In Genf schien die Sonne ganze 373 Stunden lang, wie der Wetterdienst SRF Meteo am Sonntag berichtete. An über 20 Messstationen war der diesjährige Juli der sonnigste Monat überhaupt.
Die Sonne scheint über einem Sonnenblumenfeld Mitte Juli bei Bremgarten AG. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der bisherige Rekord stammte demnach aus dem Jahr 1911. Damals schien die Sonne im Juli in Bern während 370 Stunden. Es handelt sich den Meteorologen zufolge allerdings um statistische Rekorde. Die damaligen Messtechniken unterscheiden sich von den heutigen Geräten.

Die Sonneneinstrahlung war im Juli 2022 in der gesamten Schweiz überdurchschnittlich. Mehrere Stationen in den Flachlandregionen der Alpennordseite und des Wallis haben mehr als 300 Sonnenstunden gemessen, wie der staatliche Wetterdienst Meteoschweiz mitteilte.

An einigen Orten war es der sonnigste Juli seit Beginn der homogenisierten Sonnenscheinmessungen im Jahr 1959, so etwa in La Chaux-de-Fonds NE, Neuenburg, Sitten VS, Montana VS, Luzern und Lugano TI. Es war auch der sonnigste Juli seit Beginn der Messungen im Jahr 1886 in Basel.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. August 2022 06:31
aktualisiert: 1. August 2022 06:31
Anzeige