Ausnahmegenehmigung

Ab sofort kann man in der Schweiz ohne Kerosin fliegen

7. Juli 2020, 11:54 Uhr
Für einen Flug mit der Velis Electro muss man keine CO2-Abgabe bezahlen.
© PD/Pipistrel
Die Velis Electro ist das erste E-Flugzeug, das in der Schweiz fliegen kann. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt hat sie zugelassen. Piloten brauchen aber eine Ausnahmegenehmigung.

Ab sofort kann man in der Schweiz auch ohne Verbrennungsmotor abheben. Wie aus dem Bundesblatt hervorgeht, hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) die Pipistrel Virus SW 128 zugelassen. Dieses E-Flugzeug hat im Juni die erste Musterzulassung für ein elektronisches Flugzeug der Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit erhalten.

Für den Betrieb in der Schweiz gibt es aber noch ein paar Stolpersteine auf der Startbahn. Wie das Bazl schreibt, seien «die Lizenzen zum Führen, den Betrieb und den Unterhalt von Luftfahrzeugen regeln, bislang ausschliesslich auf Luftfahrzeuge mit Verbrennungsmotoren ausgelegt.» Es brauche daher eine Ausnahmegenehmigung um mit der Velis Electro, wie das Flugzeug genannt wird, fliegen zu können.

Laut dem slowenischen Hersteller hat das Flugzeug eine Spannweite von 10,7 Meter und wiegt ohne Passagiere 428 Kilogramm. Es verfügt über einen flüssigkeitsgekühlten Elektromotor und ist laut Hersteller «leise und sauber».

(mg)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 7. Juli 2020 11:22
aktualisiert: 7. Juli 2020 11:54