Industrie

ABB-VR Matti Alahuhta tritt auf kommende GV zurück

26. Februar 2021, 07:33 Uhr
Der Verwaltungsrat von ABB wird kleiner. Matti Alahuhta stellt sich an der kommenden Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl. Da er nicht ersetzt wird, schrumpft die Anzahl Verwaltungsräte auf zehn. (Archivbild)
© KEYSTONE/WALTER BIERI
Der Verwaltungsrat von ABB wird kleiner. Matti Alahuhta stellt sich an der kommenden Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Da er nicht ersetzt wird, schrumpft die Anzahl Verwaltungsräte auf zehn. Alle übrigen Mitglieder des Gremiums stellen sich zur Wiederwahl. Alahuhta war seit 2014 Mitglied des Verwaltungsrats.

Für den Verwaltungsrat sucht ABB nach weiblichen Mitgliedern. Im Rahmen einer detaillierten Überprüfung der Zusammensetzung des Gremiums sei festgestellt worden, dass der Verwaltungsrat über eine grosse Erfahrungsvielfalt verfüge, begründet ABB den vorläufigen Verzicht auf einen Ersatz.

Es bestehe jedoch die Notwendigkeit, die Geschlechterdiversität innerhalb der nächsten zwei Jahre zu stärken, vorzugsweise an der GV 2022. Unter den zehn verbleibenden Verwaltungsräten befinden sich zwei Frauen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Februar 2021 07:25
aktualisiert: 26. Februar 2021 07:33