Kultur

Abtei von Payerne öffnet nach über 10-jähriger Renovierung

8. Juli 2020, 14:21 Uhr
Die Abtei von Payerne (VD) ist die grösste romanische Kirche der Schweiz.
© Abbatiale de Payerne / Rémy Gindroz
Dreizehn Jahre dauerte die Renovierung der Abtei von Payerne. Ab Samstag, 11. Juli, ist die grösste romanische Kirche der Schweiz wieder öffentlich zugänglich. Neu gibt es einen interaktiven Museumsrundgang.

Die Wiedereröffnung der Abtei bildet den Abschluss eines Renovierungsprogramms, das 2007 anfing. Die Abtei von Payerne (VD) blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück und steht seit 1900 unter Denkmalschutz. Allerdings drohte die grösste romanische Kirche der Schweiz in sich zusammenzufallen. Mehr als 1000 Arbeiterinnen und Arbeiter aus spezialisierten Unternehmen arbeiteten daran, die Schäden zu reparieren, heisst es in einer Mitteilung der Abtei vom Mittwoch. «Die Abteikirche ist ein integraler Bestandteil des Lebens der Bürgerinnen und Bürger von Payerne und das Symbol unserer Stadt», lässt sich André Bersier, Gemeinderat für Stadtplanung und Bauarbeiten, im Communiqué zitieren.

Mit einem interaktiven Rundgang sollen die Besucher in die Geschichte der Abtei eintauchen können.
© Thematis / Pauline Stauffer

Mit der Renovation wurde auch gleich der Marktplatz von Payerne neu gestaltet und ein interaktiver Museumsrundgang entwickelt. Die Direktorin des Bundesamtes für Kultur Isabelle Chassot freut sich über die Wiedereröffnung: «Die Restaurierung dieses Juwels der romanischen Architektur erinnert uns daran, wie wichtig ein gemeinsames Engagement der verschiedenen Regierungsebenen ist, um unser kulturelles Erbe zu retten und zu erhalten.»

Insgesamt wurden laut Mitteilung fast 20 Millionen Franken in die Renovierung der Abteikirche und ihrer Umgebung investiert. Der Bund, der Kanton Waadt, die Gemeinde Payerne und private Partner trugen zur Finanzierung der Arbeiten bei.

(dpo)

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 8. Juli 2020 10:40
aktualisiert: 8. Juli 2020 14:21