Alpinist stürzt im Wallis in den Tod

19. August 2019, 09:56 Uhr
Der Alphubel gehört zu den Mischabel-Bergen im Oberwallis (Mitte). Ein Alpinist verlor am Sonntag beim Aufstieg sein Leben. (Archivbild)
Der Alphubel gehört zu den Mischabel-Bergen im Oberwallis (Mitte). Ein Alpinist verlor am Sonntag beim Aufstieg sein Leben. (Archivbild)
© KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN
Ein deutscher Alpinist ist am Sonntagvormittag in den Oberwalliser Alpen beim Aufstieg zum Alphubel am Wissgrat rund hundert Meter in die Tiefe gestürzt. Er überlebte den Unfall nicht.

Der Bergsteiger war mit einem Landsmann unterwegs auf den 4206 Meter über Meer liegenden Gipfel, als er aus noch unbekannten Gründen abstürzte. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren die Bergsteiger nicht angeseilt, wie die Kantonspolizei Wallis am Montag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. August 2019 09:31
aktualisiert: 19. August 2019 09:56