Explosion

Arbeiter verletzt sich im Wallis bei Brand in Gasleitung schwer

18. März 2021, 17:06 Uhr
Die Walliser Kantonspolizei meldete am Donnerstagmorgen eine Explosion in einem sich im Bau befindlichen Gebäude in Vionnaz. Meldungen über Verletzte lagen zunächst nicht vor. (Archivbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
In der Walliser Gemeinde Vionnaz ist es am Donnerstagmorgen in einem Neubau zu einem Brand in einer Gasleitung gekommen. Dabei zog sich ein 46-jähriger Arbeiter schwere Brandverletzungen zu.

Die Walliser Kantonspolizei hatte per Twitter zunächst eine Explosion gemeldet, die sich um 11.00 Uhr ereignet habe. Gleichzeitig rief die Polizei dazu auf, sich dem Explosionsort nicht zu nähern. Evakuierungen seien im Gang.

Am späteren Nachmittag präzisierte die Kantonspolizei in einer Mitteilung, dass es kurz nach 11 Uhr in einem Neubau zu einem Brand in einer Gasleitung gekommen sei. Dies geschah, als zwei Arbeiter die Isolierung eines Fernwärmesystems anbrachten. Die Gründe für den Brandausbruch waren zunächst nicht bekannt.

Einer der beiden Arbeiter, ein 46-jähriger Deutscher, erlitt schwere Brandverletzungen. Er wurde mit einer Ambulanz ins Universitätsspital Lausanne (CHUV) eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. März 2021 17:02
aktualisiert: 18. März 2021 17:06