Oktober

Arbeitslosenquote steigt auf 2,2 Prozent

8. November 2019, 08:08 Uhr
Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz bleibt auf sehr tiefem Niveau. Die entsprechende Quote stieg im Oktober 2019 leicht auf 2,2 Prozent. Insgesamt waren 101'684 Arbeitslose bei den RAV eingeschrieben. (Archiv)
Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz bleibt auf sehr tiefem Niveau. Die entsprechende Quote stieg im Oktober 2019 leicht auf 2,2 Prozent. Insgesamt waren 101'684 Arbeitslose bei den RAV eingeschrieben. (Archiv)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz bleibt auf sehr tiefem Niveau. Die entsprechende Quote stieg im Oktober 2019 zwar leicht auf 2,2 Prozent, nachdem sie im September noch 2,1 Prozent betragen hatte.

Bereinigt um saisonale Effekte bleibt die Quote aber unverändert bei 2,3 Prozent. Die Zahlen sind keine Überraschung: Die von AWP befragten Ökonomen hatten mit Werten in dieser Grössenordnung gerechnet.

Insgesamt waren gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) Ende Oktober 101'684 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben. Das sind 2'586 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat verringerte sich die Zahl allerdings um 5'631 Personen (-5,2 Prozent), wie das Seco am Freitag mitteilte. Damals, also im Oktober 2018, hatte die Arbeitslosigkeit noch bei 2,4 Prozent gelegen.

Mehr ausländische Arbeitslose

Aufgeschlüsselt nach Regionen lag die Arbeitslosenquote in der deutschen Schweiz mit 1,9 Prozent (Vormonat: 1,8 Prozent) weiterhin deutlich tiefer als in der Westschweiz und im Tessin mit 3,1 Prozent (3,0 Prozent). Sehr tief war die Quote mit unverändert 1,6 Prozent bei den Schweizern, während sie bei den Ausländern um 0,2 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent anstieg.

Bei den verschiedenen Alterskategorien nahm die Arbeitslosenquote bei den 25- bis 49-Jährigen (2,3%) sowie bei den über 50-Jährigen (2,1%) leicht zu. Die Zahl der jungen Arbeitslosen (15-24 Jahre) ging leicht auf 2,3 Prozent zurück.

Zahl der offenen Stellen sinkt

Seit dem 1. Juli 2018 gibt es bekanntlich die Stellenmeldepflicht für Berufsarten mit einer Arbeitslosenquote von mindestens 8 Prozent. Im Oktober verringerte sich die Zahl der bei den RAV gemeldeten offenen Stellen zum Vormonat um 3'198 auf 34'927, wobei 22'217 der Meldepflicht unterlagen.

Die Zahl der Stellensuchenden stieg im Oktober demgegenüber um 3,0 Prozent auf 176'495 Personen. Gegenüber dem Vorjahr resultierte jedoch auch hier ein Minus von 3,8 Prozent.

Etwas angezogen hat die Kurzarbeit. Im August 2019 - neuere Zahlen sind nicht bekannt - waren 964 Personen davon betroffen, 220 (+32%) mehr als im Vormonat. Die Anzahl der betroffenen Betriebe erhöhte sich um 14 Einheiten (+24%) auf 72.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. November 2019 08:05
aktualisiert: 8. November 2019 08:08