Anzeige
Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit in Ostschweizer Kantonen geht zurück

7. September 2021, 10:39 Uhr
Die Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt hat sich im August weiter aufgehellt. Die Zahl der Arbeitslosen und die Arbeitslosenquote sind leicht zurückgegangen. Auch in den Kantonen St.Gallen und Thurgau bessern sich die Werte.
Im August ist die Arbeitslosigkeit in der Schweiz weiter zurückgegangen. Vor allem die Nachfrage nach Arbeitskräften in der Bauwirtschaft und im Tourismus haben dazu beigetragen.(Archivbild)
© KEYSTONE/Ti-PRESS/PABLO GIANINAZZI

Schweizweit waren Ende August insgesamt 126'355 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet. Das waren 1924 weniger als im Juli, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat Juli damit von 2,8 auf 2,7 Prozent.

Beim aktuellen Rückgang dürften saisonale Gründe mitgespielt haben, da im Sommer vor allem die Aktivitäten auf dem Bau und im Tourismus anziehen und dort vermehrt Arbeitskräfte gesucht werden. Allerdings ist auch die um saisonale Effekte bereinigte Arbeitslosenquote leicht gesunken – von 3,0 auf 2,9 Prozent.

St.Gallen und Thurgau besser als der Schweizer Durchschnitt

Ende August 2021 haben im Kanton St.Gallen über zehn Prozent weniger Personen eine Stelle auf einem RAV gesucht als zur gleichen Zeit im Vorjahr. Bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren zum Ende des Monats 12'006 Stellensuchende gemeldet. Vor Jahresfrist hatte die Zahl in Folge der Corona-Massnahmen einen hohen Wert erreicht. Auch im Monatsvergleich ist ein Rückgang feststellbar, was im August selten der Fall ist. Ebenfalls weiterhin zurück gehen die Voranmeldungen zur Kurzarbeit. Die Arbeitslosenquote im Kanton St.Gallen beträgt aktuell 2,2 Prozent.

Werte immer noch deutlich höher als vor der Pandemie

Allerdings liegen die gegenwärtigen Werte immer noch deutlich höher als vor der Pandemie. Ende August 2019 lag die Zahl der Stellensuchenden im Kanton St.Gallen bei 9256. Das waren, verglichen mit dem aktuellen Stand, 2750 Personen oder 22,9 Prozent weniger.

Im Kanton Thurgau lag die Arbeitslosenquote Ende August bei 2,2 Prozent. Das ist der gleiche Wert wie im Vormonat Juli – insgesamt suchen 3440 Personen eine Stelle. Die Arbeitslosenzahlen im Thurgau sind ebenfalls tiefer als im Vorjahr, aber doch noch bedeutend höher als vor der Corona-Krise. Im August 2019 lag die Thurgauer Arbeitslosenquote bei 1,8 Prozent.

(red.)

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. September 2021 08:00
aktualisiert: 7. September 2021 10:39