Anzeige
Atomenergie

Atomkraftwerk Gösgen unterbricht Stromproduktion für zwei Stunden

12. Dezember 2020, 10:21 Uhr
Das Atomkraftwerk Gösgen in Däniken SO hat am Mittwochmorgen die Stromproduktion für zwei Stunden unterbrochen. Grund war eine Schnellabschaltung einer Turbine kurz vor 08.00 Uhr.
Kurz vor 08.00 Uhr wurde im AKW Gösgen eine Schnellabschaltung einer Turbine ausgelöst. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Ursache dafür sei eine fehlerhafte Umschaltung eines Kühlers im nicht-nuklearen Teil der Anlage gewesen, teilte die Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG mit. Dies habe zu einer hohen Kühlmitteltemperatur im Generator geführt. Indem sich die Turbine automatisch abgeschaltet habe, habe die Anlage wie vorgesehen reagiert.

Nach Korrekturen und einer Überprüfung der Systeme sei das Kraftwerk wieder hochgefahren worden. Um 10.00 Uhr sei es mit dem Netz synchronisiert worden. Für Mensch und Umwelt habe keine Gefahr bestanden, schrieb das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat Ensi auf seiner Website.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 10:21
aktualisiert: 12. Dezember 2020 10:21