Anzeige
Wirtschaft

Ausverkauf bei Kleidung: Konsumentenpreise im Juli gesunken

3. August 2020, 09:27 Uhr
Die Konsumentenpreise waren im Juli leicht rückläufig. Grund sind Ausverkäufe bei Schuhen und Kleidung, aber auch tiefere Preise für Mobilnetz-Kommunikation.
Viele Schuh- und Kleidergeschäfte hatten im Juli einen Ausverkauf. (Symbolbild)
© Werner Schelbert / Neue Zuger Zeitung

(agl) Wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte, ist der Landesindex der Konsumentenpreise im Juli im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent gesunken. Aktuell beträgt er 101,2 Punkte. Grund für den Rückgang sind unter anderem reduzierte Preise bei Schuhen und Kleidung. Aber auch mobile Kommunikation sowie Melonen und Trauben wurden günstiger, wie das BFS schreibt. Auf der anderen Seite sind die Preise für Pauschalreisen ins Ausland und für den Luftverkehr gestiegen. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung -0,9 Prozent.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 3. August 2020 09:09
aktualisiert: 3. August 2020 09:27