Auto landet nach Unfall auf Bahngleisen

1. April 2018, 10:40 Uhr
Das beschädigte Auto musste mit einem Kran geborgen werden. Der Bahnverkehr war vorübergehend eingeschränkt.
© KAPO SO
Im solothurnischen Flumenthal ist es am Samstagnachmittag zu einer Kollision zweier Autos gekommen. Durch den Aufprall kam eines der Fahrzeuge auf den Bahngleisen zum Stillstand. Dessen Lenker und die Beifahrerin des anderen Autos wurden leicht verletzt.

Der 23-jährige Lenker wollte bei einer Verzweigung rechts abbiegen. Dabei stiess er seitlich mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt.

Das Fahrzeug auf den Gleisen musste mit einem Kran geborgen werden. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf mehrere Tausend Franken. Die Bahnstrecke der Aare Seeland mobil-Bahn musste für kurze Zeit gesperrt werden. Zugreisenden stand während anderthalb Stunden ein Bahnersatz zur Verfügung.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. April 2018 10:28
aktualisiert: 1. April 2018 10:40