Autofahrer flüchtet vor Kontrolle und verunfallt

24. Dezember 2017, 10:39 Uhr
Ende einer Fahrerflucht: Die Trümmer lagen in Zetzwil auf rund 70 Metern verstreut, verletzt wurde niemand.
Ende einer Fahrerflucht: Die Trümmer lagen in Zetzwil auf rund 70 Metern verstreut, verletzt wurde niemand.
© Kapo AG
Ein 40-jähriger Autolenker ist in der Nacht auf Sonntag vor einer Polizeikontrolle in Reinach geflüchtet. Er fuhr - verfolgt von der Polizei - in hohem Tempo davon, kam von der Strasse ab und prallte in Zetzwil in ein Gebäude. Auf 70 Metern entstand ein Trümmerfeld.

Das Autowrack wurde nach dem Aufprall auf die Strasse zurückgeschleudert, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Der Lenker musste eine Blut- und Urinprobe und in der Folge auch seinen Führerschein abgeben. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet.

Nach Ansicht der Polizei «grenzt es an ein Weihnachtswunder», dass bei der Verfolgungsjagd niemand verletzt wurde. Die Hauptstrasse musste wegen der Bestandesaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 24. Dezember 2017 10:23
aktualisiert: 24. Dezember 2017 10:39