Autofahrer prallt mit Tempo 120 gegen Heck

14. September 2015, 17:38 Uhr
Auffahrunfall mit Tempo 120 und Brand auf der A1 bei Gossau: erstaunlicherweise keine Verletzten.
Auffahrunfall mit Tempo 120 und Brand auf der A1 bei Gossau: erstaunlicherweise keine Verletzten.
© Kapo SG
Grosses Glück haben in der Nacht auf Samstag die Beteiligten von zwei Verkehrsunfällen auf der A1 bei Gossau SG gehabt: Einen Auffahrunfall bei Tempo 120 und einen Fahrzeugbrand überstanden alle unverletzt. Kurz nach 04.

30 Uhr war laut Polizeiangaben ein 25-jähriger Autofahrer gegen das Heck des Wagens eines 59 Jahre alten Lenkers geprallt. Der ältere Autofahrer war mit nur etwa 90 Kilometern pro Stunde (km/h) Richtung Zürich unterwegs, was der jüngere Automobilist zu spät realisierte. Auch eine Vollbremsung konnte den Aufprall nicht mehr verhindern.

Während ein Automobilist noch auf den Pannenstreifen fahren konnte, blieb das zweite Fahrzeug auf der Normalspur stehen. Nachdem die Lenker ihre beschädigten Wagen verlassen hatten und dabei waren, die Unfallstelle abzusichern, näherte sich aus Richtung St. Gallen ein weiteres Fahrzeug.

Dessen 27-jähriger Lenker bemerkte das Unfallfahrzeug auf der Normalspur nicht und prallte laut Polizei mutmasslich mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h gegen das Heck des stehenden Autos. In der Folge fing der Wagen des 27-jährigen Mannes Feuer und brannte vollständig aus.

Verletzt wurde beim Unfall erstaunlicherweise niemand. Für die Lösch- und Aufräumarbeiten musste die A1 in Richtung Zürich vorübergehend komplett gesperrt werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. August 2015 11:56
aktualisiert: 14. September 2015 17:38