Autolenkerin stürzt nach Selbstunfall in den Rhein

14. September 2015, 17:37 Uhr
Eine Anwohnerin eilte zu Hilfe und konnte die Verunfallte aus dem Wasser ziehen
Eine Anwohnerin eilte zu Hilfe und konnte die Verunfallte aus dem Wasser ziehen
© Kantonspolizei Graubünden
Bei einem Selbstunfall in Mastils GR ist am Sonntag eine 25-jährige Autolenkerin die Rheinböschung hinuntergestürzt. Der Wagen prallte auf das Ufer, überschlug sich und kam im Wasser auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Die Frau war in Richtung Tardisbrücke unterwegs, als sie mit ihrem Fahrzeug über den rechten Fahrbahnrand hinausgeriet und einen parkierten Lieferwagen streifte. Danach kollidierte sie mit einem Fahnenmasten und stürzte die Böschung hinunter, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Sie konnte den Unfallwagen selbstständig verlassen.

Eine Anwohnerin, die den Unfall hörte, eilte zu Hilfe und konnte die Verunfallte aus dem Wasser ziehen. Bei der Fahrzeuglenkerin wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Wagen musste mit einem Kranfahrzeug geborgen werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. August 2015 11:17
aktualisiert: 14. September 2015 17:37