Birmensdorf

Badegäste retten ertrinkenden Vierjährigen

28. Juni 2020, 13:34 Uhr
Das Kind spielte ohne Aufsicht der Eltern im Wasser. (Symbolbild)
© iStock
Im zürcherischen Birmensdorf kam es am Samstgnachmittag zu einem Badeunfall. Badegäste und der Bademeister retteten einen vierjährigen Bub vor dem Ertrinken.

Badegäste bemerkten am Samstagnachmittag im Schwimmbad in Birmensdorf, dass ein Bub regungslos auf dem Beckengrund trieb. Sie übergaben das Kind dem Bademeister, welcher Rettungsmassnahmen einleitete – so dass der Ertrunkene bald wieder selbst atmete und eine grosse Menge Wasser ausspuckte.

Der Vierjährige wurde ins Spital gefahren. Der Vater erfuhr laut Kantonspolizei Zürich erst vom Vorfall, als ihn der Bademeister darüber aufklärte.

Die Polizei weist Eltern und Begleitpersonen daraufhin, Kinder nie unbeaufsichtigt im oder am Wasser spielen zu lassen, «auch nicht nur kurz». Bereits bei geringer Wassertiefe könne ein Kleinkind in weniger als 20 Sekunden ertrinken, wenn es mit dem Gesicht hineinfalle.

(red.)

Quelle: Kapo ZH
veröffentlicht: 28. Juni 2020 13:34
aktualisiert: 28. Juni 2020 13:34