Schweiz

Beben in Elektronikmarktbranche: Fust baut 90 Stellen ab

«Standorte werden geprüft»

Beben in Elektronikmarktbranche: Fust baut 90 Stellen ab

· Online seit 10.11.2023, 15:08 Uhr
Laut der Aussage von zwei Fust-Mitarbeitenden sollen im Heimelektronikunternehmen demnächst 90 Stellen abgebaut werden. Das Netz mit 157 Verkaufsstellen und gut 2000 Angestellten stehe auf dem Prüfstand.
Anzeige

Schon am Dienstag seien Mitarbeitende über die interne Umstrukturierung und die künftige Strategie informiert worden, wie Fust-Sprecher Raphael Thür gegenüber dem «Blick» bestätigte. Er betonte jedoch, dass keine Kündigungen ausgesprochen werden, sondern die Stellen nach Ende des Arbeitsverhältnisses nicht neu besetzt werden.

Nach Steg, Microspot und M-Electronics jetzt auch Fust?

Die Heimelektronik- und Haushaltsgerätebranche hat es nicht leicht: Steg schloss seine Filialen, der Onlineshop Microspot wird in Interdiscount integriert, M-Electronics gibt es bald nur noch als Shop-in-Shop in Migros-Supermärkten und Mediamarkt prüft die Verkleinerung der Verkaufsflächen. Ist jetzt Fust an der Reihe? Das würde einen weiteren Paukenschlag im Markt bedeuten. Um den Wind aus den Segeln zu nehmen, wolle man auch in Zukunft ein dichtes und landesweites Filialnetz anbieten. «Die bestehenden Standorte werden aber laufend kritisch geprüft», so Sprecher Thür.

(red.)

veröffentlicht: 10. November 2023 15:08
aktualisiert: 10. November 2023 15:08
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige