Im Stollen gefunden

Bergkristalle und Rosafluorite beim Gotthardtunnel sorgen für Staunen

Maarit Hapuoja, 28. Oktober 2022, 13:32 Uhr
Die Mineralienaufsicht des Kantons Uri hat im Stollen für den Bau der zweiten Strassenröhre am Gotthard Schätze gefunden. Mehrere Quarzstufen, Rosafluorite und Apophyllite konnten geborgen werden. Die Qualität der Rosafluorite sei herausragend.
Ein Rosafluorit, der im Stollen der 2. Gotthardröhre geborgen wurde. Herausragend ist die Transparenz des rosa gefärbten Kristalls.
© Baudirektion Uri
Anzeige

Etwa 300 Meter vom neuen Gotthardportal entfernt, hat die Urner Mineralienaufsicht Kristalle gefunden, heisst es in einer Mitteilung. Die Qualität sei herausragend. Bis die Öffentlichkeit die Schätze besichtigen kann, dauert es aber noch eine Weile.

Einer der besten Funde seit Jahren

Die Fundstelle wurde beim Sprengvortrieb freigelegt. Die Mineralienaufsicht wurde aufgeboten und mehrere Hundert Kilogramm Gestein konnten über die nächsten Tage geborgen werden. Die Kluft wurde nur am Rande von der Sprengung angeschossen und mit Hilfe einer Hebebühne geräumt.

Die aus dem Berg geborgenen Steine gehören dem Kanton Uri und somit der Urner Bevölkerung.

© Kanton Uri

«Der Fund der Rosafluorite ist zweifellos einer der besten seit Jahren in der Schweiz», wird Peter Amacher von der zuständigen Mineralienaufsicht in einer Mitteilung zitiert.

Zuerst folgt die Reinigung

Mineraliensucher und Mineraliensammlerinnen kennen das Gebiet des neuen Portals um Göschenen. Die aus dem Berg geborgenen Steine gehören dem Kanton Uri und somit der Urner Bevölkerung.

Die besten Fundstücke werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Bis die neuesten Schätze ausgestellt werden, wird es aber noch eine Weile dauern. Zuerst müssen die Stücke gereinigt und sortiert sowie auf ihren materiellen Wert geschätzt werden.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 28. Oktober 2022 10:03
aktualisiert: 28. Oktober 2022 13:32