Anzeige
Bergunfall

Bergunfall am Mythen fordert ein Todesopfer

27. Mai 2021, 22:26 Uhr
Am Grossen Mythen im Kanton Schwyz ist am Donnerstagabend eine Person bei einem Bergunfall ums Leben gekommen. Die Kantonspolizei bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung des «Boten der Urschweiz». Weitere Angaben stellte sie für Freitagmorgen in Aussicht.
Der markante Gebirgsstock mit dem Kleinen und Grossen Mythen (rechts) von Brunnen am Vierwaldstättersee aus gesehen. (Archivbild)
© KEYSTONE/STR

Die Unfallmeldung ist laut dem Medienbericht am Donnerstagabend bei der Kantonspolizei Schwyz eingegangen. An der Südflanke des Grossen Mythen habe ein Rega-Helikopter einen Suchflug durchgeführt. Die gesuchte Person habe nach 20 Uhr geborgen werden können. Angaben zur Identität des Opfers und zu den Hintergründen des Unfalls kündigte die Kantonspolizei Schwyz für Freitagmorgen an, wie ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Der knapp 1900 Meter über Meer liegende Grosse Mythen ist vom Holzegg über einen Wanderweg erreichbar, der nur in den Sommermonaten geöffnet ist. Zusammen mit dem Kleinen Mythen (1811 m ü. M.) bildet der markante Gebirgsstock das Wahrzeichen von Schwyz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Mai 2021 22:25
aktualisiert: 27. Mai 2021 22:26