Erpressung

Betrüger drohen Schaffhauser Unternehmen mit Bombe

2. September 2020, 16:47 Uhr
Bitcoin oder Bombe: Betrüger haben versucht, ein Schaffhauser Unternehmen zu erpressen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Unbekannte haben einem Schaffhauser Unternehmen am Dienstag mit einer Bombe gedroht, sollte es nicht mehrere tausend Franken in Bitcoin zahlen. Der Polizei ist dieser Trick bereits bekannt. Eine Bombe gab es schliesslich keine.

Die Drohung traf beim Schaffhauser Unternehmen per E-Mail ein. Die Täter drohten darin, dass im Firmengebäude eine Bombe versteckt sei. Die Firma solle mehrere tausend Franken in der Kryptowährung Bitcoin überweisen, sonst werde die Bombe gezündet.

Die Polizei konnte Entwarnung geben: Dies sei eine bekannte Betrugsmasche, teilte sie am Mittwoch mit. Gemäss ersten Einschätzungen dürfte der Text in der E-Mail mit einem Übersetzungsprogramm von einer Fremdsprache auf Deutsch übersetzt worden sein.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Sie empfiehlt, nicht auf solche Forderungen einzugehen und die Polizei zu informieren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. September 2020 16:47
aktualisiert: 2. September 2020 16:47