Blaufahrer aus brennendem Auto gerettet

18. Dezember 2016, 15:30 Uhr
Ein Betrunkener ist am Sonntagmorgen bei der Autobahnausfahrt Wil am Steuer eingeschlafen. Er geriet aufs Wiesland. Nach mehreren Kollisionen drehte sich das Auto aufs Dach und begann zu brennen.

Der 37-Jährige verliess in Wil die A1. Wie die Polizei mitteilte, schlief er dabei mutmasslich ein. Sein Auto kam von der Strasse ins Wiesland ab, prallte in einen Randleitpfosten und drei Bäume. Bei der Kollision mit den Bäumen hob das Auto ab, drehte sich und schlug nach einigen Metern aufs Dach auf.

Passanten retten Fahrer

Daraufhin brach der Brand aus. Passanten zogen den Mann verletzt aus dem Wrack. Die Feuerwehr Wil und Polizeibeamte konnten die Flammen löschen. Der Mann wurde verletzt ins Spital gebracht. Er hatte rund 1,5 Promille Alkohol im Blut. Die Polizei nahm ihm den Fahrausweis ab. Am Auto entstand Totalschaden. Der weitere Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Dezember 2016 15:03
aktualisiert: 18. Dezember 2016 15:30