Boot kentert auf Neuenburgersee

27. April 2019, 11:31 Uhr
Ein Boot der Waadtländer Kantonspolizei auf dem Neuenburgersee. (Archivbild)
Ein Boot der Waadtländer Kantonspolizei auf dem Neuenburgersee. (Archivbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Auf dem Neuenburgersee bei Cheyres FR ist am Freitagabend ein Motorboot gekentert. Alle vier Insassen konnten sich ans Ufer retten, doch blieb ein 51-jähriger Mann reglos am Ufer liegen. Ein 32-jähriger Mann watete - begleitet von zwei Kindern - durchs Sumpfgebiet am Ufer und schlug Alarm.

Die Freiburger Kantonspolizei leitete in der Folge zusammen mit der Rettungsgesellschaft von Estavayer-le-Lac FR eine grössere Suchaktion ein.

In der Nähe der Stelle, an der das Schiff gekentert war, wurde der 51-jährige schliesslich gefunden. Er war bei Bewusstsein, aber unterkühlt, wie die Freiburger Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Alle vier Verunglückten wurden medizinisch untersucht. Der 32-Jährige und die beiden Kinder blieben unverletzt, der 51-jährige wurde nach Payerne VD ins Spital gebracht. Er ist nicht lebensgefährlich verletzt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. April 2019 11:08
aktualisiert: 27. April 2019 11:31