Anzeige
Zürich

Brand in Bürogebäude in der Langstrasse – «giftiger Rauchentwicklung»

28. September 2021, 11:05 Uhr
An der Zürcher Langstrasse ist am Montagabend in Kellerräumlichkeiten ein Brand ausgebrochen. Aufgrund der gelagerten Materialien warnten die Behörden von einer starken, schwarzen und gemäss Feuerwehr auch giftigen Rauchentwicklung. Der Brand konnten erst am späten Montagabend unter Kontrolle gebracht werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Nach einem Grosseinsatz der Feuerwehr an der Zürcher Langstrasse am Montag sind die Einsatzkräfte am Dienstag immer noch mit der Entrauchung des Bürogebäudes beschäftigt gewesen. 

Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Erst müsse man sich einen Überblick verschaffen, sagte ein Sprecher der Stadtpolizei gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Bei dem Brand im 3. Untergeschoss des Bürogebäudes entwickelten sich starker Rauch und giftige Gase, so dass die Umgebung weiträumig abgesperrt werden musste. Restaurants und Geschäfte in der näheren Umgebung wurden geschlossen. Die Stadtpolizei forderte mittels Lautsprecherdurchsagen die Anwohner auf, Fenster und Türen zu schliessen.

Der Einsatz begann am späten Nachmittag und erst nach mehreren Stunden gelang es, das Feuer erfolgreich zu bekämpfen. Bis zu 50 Einsatzkräfte waren vor Ort. Gegen 23 Uhr gab es Entwarnung aber während der ganzen Nacht beobachtete eine Brandwache die Entwicklung.

Durch den langen und intensiven Einsatz wurden die Brandschutzkleidung und das übrige Material stark beansprucht, wie Schutz und Rettung mitteilte. Die Wiederherstellung wird mehrere Tage in Anspruch nehmen

Die Bevölkerungen wurde am Montagabend von Alertswiss angehalten, Fenster und Türen zu schliessen. Zudem sollten Lüftungen und Klimaanlagen abgeschaltet werden. Der Brand an der Langstrasse in Zürich führte zudem zu einem starken, unangenehmen Geruch sowie zu einer giftigen Rauchentwicklung.

(red./sda)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. September 2021 19:32
aktualisiert: 28. September 2021 11:05