Brand in Tunnel der A2 verläuft glimpflich

5. Juni 2018, 09:16 Uhr
Bei einem Stau im Kirchenwaldtunnel der A2 ausgebrannt ist dieser Personenwagen. Verletzt wurde niemand.
Bei einem Stau im Kirchenwaldtunnel der A2 ausgebrannt ist dieser Personenwagen. Verletzt wurde niemand.
© Kantonspolizei Nidwalden
In einem Tunnel der Autobahn A2 im Kanton Nidwalden ist am Montagabend ein Auto ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, da sich die betroffenen Menschen rechtzeitig in die Schutzräume retten konnten.

Wie die Kantonspolizei Nidwalden am Dienstag mitteilte, staute sich auf der A2 Richtung Luzern wegen eines anderen Unfalls der Verkehr über mehrere Kilometer. Als eine Lenkerin, die sich seit längerem im Stau befand, um 20 Uhr durch den Kirchenwaldtunnel zwischen Stansstad und Hergiswil fuhr, fing ihr Personenwagen an zu brennen.

Die Lenkerin alarmierte die Polizei. Die in den nachfolgenden Fahrzeugen anwesenden Personen hätten sich unverzüglich in die Schutzräume begeben, teilte die Kantonspolizei mit. Das Fahrzeug habe Totalschaden erlitten.

Der Kirchenwaldtunnel blieb wegen des Brandes bis 22.20 Uhr gesperrt. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei die Stützpunktfeuerwehr Stans, die für den Unterhalt der Autobahn zuständige Organisation Zentras sowie ein Abschleppunternehmen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 5. Juni 2018 09:01
aktualisiert: 5. Juni 2018 09:16